Breit gefächerte psychotherapeutische Möglichkeiten

In unserer psychiatrisch-psychotherapeutischen Gemeinschaftspraxis bieten wir ein breites Angebot von psychotherapeutischen und pharmakologischen Behandlungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit psychischen Störungen und/oder Beeinträchtigungen, in Krisensituationen oder schwierigen Lebenssituationen an.

Unter der ärztlichen Leitung von Dr. med. Hans Ulrich Karli arbeiten mehrere Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, unterstützt von einem Sekretariat und einer administrativen Leitung. Unsere psychotherapeutischen Interventionsmöglichkeiten sind breit gefächert und reichen von tiefenpsychologischen, systemischen bis zu kognitiv-verhaltenstherapeutischen Ansätzen.

Wir arbeiten im Gespräch, wenden aber auch nonverbale Vorgehensweisen wie Spieltherapie, künstlerisch-kreative sowie körperorientiere Methoden an. Somit ist es uns meist möglich, den Patientinnen und Patienten eine ihrem Leiden angepasste Behandlung anzubieten.

Wir arbeiten interdisziplinär mit sozialen und medizinischen Institutionen zusammen und berücksichtigen das soziale und familiäre Umfeld.

Behandlungsspektrum

In alphabetischer Reihenfolge die am häufigsten von uns behandelten psychiatrischen Krankheiten:

  • Affektive Psychosen (Bipolare Störungen)
  • Angst- und Panikstörungen
  • Aufmerksamkeitsstörungen (ADS und ADHS)
  • Autismus-Spektrum-Störungen
  • Depressionen, Burnout-Syndrome
  • Essstörungen
  • Nicht substanzbezogene Abhängigkeitserkrankungen und Süchte
    (z.B. Kaufsucht, Online-Sucht)
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Psychosomatische Krankheitsbilder
  • Schizophrenien
  • Schlafstörungen
  • Sexuelle Störungen
  • Störungen der Impulskontrolle
  • Störungen des Kindes- und Jugendalters
  • Zwangsstörungen

Wir behandeln keine

  • Abhängigkeitserkrankungen und Sucht mit Substitutionsprogrammen
  • Alterspsychiatrische Erkrankungen
  • Schmerzstörungen

Von uns angewandte Therapieverfahren

  • Kognitiv-behaviorale, systemische und tiefenpsychologische Verfahren, sowie achtsamkeitsbasierte und körperorientierte Methoden
  • Psychopharmakotherapie

Therapiesetting

In der Regel findet die Therapie im Einzelsetting statt. Bei Bedarf können Angehörige in die Therapie mit einbezogen werden.